Dienstag, 11. Dezember 2012

Stoffwindeln waschen Teil 2

Nun mal die umgekehrte Version:
Man nehme für alle Windeln ein ökologisches Waschmittel, evtl. Sonett Wäschespüler, evtl. Fleckensalz und schalte der Waschladung möglichst einen kalten Spülgang vor. Dann ist der Urin schon fast draußen und das Waschergebnis wird wesentlich besser. Man sollte die Maschine nicht zu voll machen und möglichst auf 60°C mit der halben bis 1/3 Waschmittelmenge waschen.
Fertig !


Und noch ein paar andere Sachen, die oft Thema sind:

Stoffwindeln und Creme - geht das ?
Ja ! Beachten sollte man, daß man die Creme nicht zentimeterdick auf die Haut schmiert, was man aber eigentlich sowieso nicht macht, weil die Haut das auch nicht mag und es einfach schade um die gute Creme ist) und bei richtig klebrigen Cremes oder Salben ein Blatt Windelvlies oder auch ein waschbares Tuch, Waschlappen oder ähnliches zwischenlegt. Das gilt insbesondere für Windeln mit Mikrofaser-Oberfläche.
Dann möglichst mit 60°C Waschen und / oder Gallseife verwenden. Kalte Temperaturen ohne Fettlöser sind eher ungünstig.

Darf man Waschmittel mit Seifenanteil verwenden ? Verseifen die Stoffwindeln dann nicht ?
Ja, man darf. Meist enthalten diese Waschmittel sowieso schon einen Entkalker in Form einer Säure, z.B. bei Ulrich natürlich Waschmitteln. Und wenn das nicht der Fall ist, sollte man einen Wasserenthärter in Form von Soda, Zitronensäure oder Ulrich Entkalker zugeben.